Archiv für Internet

10 Gründe, warum der Micro-Hoo Deal Sinn macht

  1. Beide zusammen sparen Ressourcen, die sie anderweitig nutzen können
  2. Google ist kaum durch Technologie zu schlagen, sondern wenn dann eher durch Reichweite und die haben Micro-Hoo in den USA sicherlich bzw. können sie nun gebündelt ausbauen
  3. Sie haben sich in schwierigen Zeiten zusammen getan und sparen eine menge Geld (ganz anders damals beim AOL-Time-Warner-Deal)
  4. Yahoo kann nun scheibchenweise an Microsoft überführt werden…
  5. AdWords bekommt endlich einen Gegenspieler mit dem AdCenter (gleichwertig möchte man noch nicht sagen, aber es gibt zumindest einen Kandidaten…)
  6. Bing hat nun interessante Statistik und Datenquellen mit Flickr, del.ici.us, Overture usw…
  7. Yahoo hat die Chance noch mind. 10 Jahre zu bestehen…die letzten Quartalszahlen sagten nämlich bereits etwas anderes…
  8. Microsoft hat mit yahoo.com ein reichweitenstarkes Portal auf seiner Seite, um seine eigenen Produkte zu bewerben (Windows 7, Office usw…)
  9. Yahoo erhält mit Microsoft einen extrem finanzstarken Partner mit viel Barreserven und guten Kontakten in der Wirtschaft
  10. Google muss sich ein neues „Feindbild“ schaffen, gegen Microsoft zu schießen war einfach, aber nun auch gegen Yahoo, mit denen man bis vor kurzem zusammen arbeiten wollte, wird nicht so einfach.

Weitere interessante Reaktionen auf den Yahoo-Microsoft-Deal:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Nachhaltig Traffic für deinen Blog erzeugen

Bei Yaro von Entrepreneurs-Journey gibt es derzeit ein interessantes Video zum Thema nachhaltigen Traffic aufzubauen für seinen eigenen Blog, aber seht selbst:

Gerade das mit dem kostenlosen eBooks finde ich eine sehr gute Idee (auch wenn sie bereits länger existiert), nur wird sie gerade in Deutschland nur sehr wenig genutzt, um sich nachhaltig einen Namen zu machen bzw. nach und nach Traffic aufzubauen damit. Sicher, es gibt so einiges wie beispielsweise: 10.000 Besucher und mehr in 1 Stunde oder auch Adwords Werbung kostenlos, aber die kosten dann auch gleich etwas.

Warum gibt es soetwas nicht viel mehr in Deutschland, sind da nur passive Blogger und Bloggerinnen oder fehlt einfach das entsprechende Fachwissen, welches es gilt zu vermitteln?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Google Chrome Werbespot

Ein Weilchen scheint er ja schon online zu sein, aber so langsam schwappt es dann doch auch zu unser rüber – Google hat einen Werbespot zu Chrome entworfen, allerdings für den japanischen Markt. Viele werden sich jetzt fragen, warum gerade dort, aber aus meiner Sicht ist die Antwort nicht weit entfernt.

Hier ersteinmal der Spot:

Es ist vermutlich primär die schwache Marktmacht im Land der aufgehenden Sonne, wie man anhand der Comscorezahlen zu Suchmaschinen in Japan sehr gut sehen kann:

Searches (MM)*** Searches Per Searcher Share of Searches
Total Internet 5,879 96.2 100.0
Yahoo! Sites 3,012 58.9 51.2
Google Sites** 2,294 54.7 39.0
Rakuten Inc 120 7.6 2.0

Google hat somit nur 39% Marktanteil, was sie nun durch eine stärkere Durchdringung des Browsermarktest versuchen aufzubessern. Ich bin gespannt, ob dieser Versuch Früchte tragen wird, da inzwischen auch die Chinesen mit Baidu auf den japanische Markt drängen.

Was könnte es noch für Gründe geben?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Blogitzeljagd 3.0 – Wer gewinnt mehr?

Auch diese Jahr gibt es sie wieder, die Blogitzeljagd. Aktuell in der dritten Version und mit folgenden versteckten Karten:

verwandt.de

erento.com

hitmeister.de

netmoms.de

myvideo.de

hitflip.de

Soweit so gut. Für diese kleine Such-Aufgabe hat man nun die Chance auf den Gewinn von Preisen im Wert von 4.500 Euro, was ja schon ganz nett klingt, aber für 6 Seiten dieser Größe doch schon ein wenig unverhältnismäßig erscheint, wenn man bedenkt, was sonst Aktion bei Trigami und Links kosten… Bin gespannt, was da am Ende der Aktion auf der Winseite der Veranstalter steht und finde es strategisch sehr gelungen.

Mal sehen, was demnächst die neusten Google-Trends Daten zum Traffic der Seiten meinen:

Was waren für Euch bisher die besten Linkbaits der letzten Jahre?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Landkarte für Domains

United-Domains „verschenkt“ aktuell eine Domain-Weltkarte im laminierten Großformat (120 cm x 60 cm), wo natürlich auch Allblogs.de nicht außen vor bleiben möchte, gerade jetzt, wo das neue Büro fast fertig ist und noch das gewisse Etwas für die Wände fehlt.

Mitmachen kann bei der kostenlosen Aktion jeder, der einen eigenen Blog oder Twitteraccount besitzt und kurz von der Bloggeraktion berichtet.

Das Ganze geht noch bis zum 31.03.09 und wurde sogar noch um eine kleine Aktion erweitert, aber schaut einfach selbst.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Nicht genügend Arbeit

Gut, der Titel trifft es bei mir gerade nicht ganz, es ist eher das Gegenteil, aber dazu mal wieder ein herrlicher Comic:

Ansonsten arbeite ich gerade an einem etwas umfassenderen Artikel, der wahrscheinlich am Wochenende online geht.

So lange hier noch ein paar Sachen zum Lesen:

Alles kostenlos von Andre Alpar.

Elizabeth Gilbert über den Umgang mit Genialität und vielem mehr.(Video) Sehr interessante Gedanken!!!

Wieviel Google steckt in mir? (Longtail- und Suchphrasengedanken bei Steffen. Aus meiner Sicht entwickelt sich die Suchmaschine sprachlich einfach weiter und wir passen uns dem an und müssen nicht mehr alles schreiben, sie bekommt das schon selbst gematched…)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Tour de SEO

Für alle die noch grüblen, die Krise hat scheinbar auch endlich die SEO-Branche erreicht. Es war nur eine Frage der Zeit, aber so langsam zeigen sich auch die Schattenseiten des Business. Nachdem früher die Grenzen des guten Geschmacks bzw. auch die der Google Guidelines lediglich touchiert wurden, kommt es inzwischen innerhalb der Branche zu immer größeren Verwerfungen bei denen letztendlich der Kunde den Preis dafür zahlen muss.

Es wird Zeit, dass der Kunde einfach mehr Transparenz erfährt und das bedeutet nicht einmal im Monat seine Keywordrankings in MSN zu bekommen, sondern beeinhaltet schlichtweg ein vernünftiges Reporting, sei es durch Tools wie bei SearchLab mit dem PositionFinder oder wie mit der Software von Sistrix.

Denn SEO ohne kontinuierliche Positionsmessungen, ist wie Blutdruck einmal im Jahr mit dem Daumen zu messen und zu bestätigen es sei alles in Ordnung. Und da der Mensch jedoch nicht nur aus Blutdruck besteht gilt das natürlich auch für ebenso alle anderen (Ranking-) Faktoren.

Mehr und mehr Berater versteifen sich immer mehr auf die Monokulturen des Linkbuildings, was in den Ausmaßen und auch Ausreizungen des durchaus wichtigen Rankingfaktors nicht mehr gesund sein sollte, denn nicht umsonst erhebt Google Unmengen von Daten zu Keyworddichten, Keywordschreibweisen uvm. Folglich kann es nur heißen eben auch im SEO-Bereich gesamtheitlicher zu agieren und nicht nur mit dem Periskop durch das Web zu tauchen auf der Suche nach dem nächsten Link – denn für den Kunden ist das auf Dauer zu Link.

Der erste Goldrausch ist somit vorüber und SEO 2020 werden sicherlich nicht viele Goldgräber erleben.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schuld hat der User

Ich weiß nicht mehr wie genau, aber irgendwie bin ich heute im Laufe des Tages über FreestyleyourMind.com gestolpert, wo es folgenden Post „Die große Schlacht der Monetarisierungzu lesen gibt. Ich lass ihn interessiert durch, kann das aber nicht einfach so stehen lassen. » Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (2 votes cast)

AllblogsDe twittert jetzt

Los geht es in den tiefen des Social Webs. Mehr und mehr kommunizieren noch schneller über Twitter und in dem möchte natürlich auch Allblogs.de nichts nachstehen. Also folgt mir! 🙂

Gedacht soll es für viele interessante Informationen, Links usw. sein, die vielleicht zu klein oder auch zu groß zum Bloggen sind oder ich einfach keine Zeit dafür habe. Mal so, mal so. Sozusagen mein persönlicher Blognewsticker.

Und wer sich jetzt noch fragt, was ist Twitter, schaut am Besten mal bei Henning vorbei.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Wie Mediadonis und Fridaynite die Weltwirtschaft retten können

Tja, im Grunde ganz einfach, sie überlassen mir den tollen neuen Rechner von Alienware, aber alles schön der Reihe nach.

Hier ersteinmal mein ziemlich alter Rechner(siehe Bild):

Baujahr: Anfang der 80er letztes Jahrtausend

Festplatte: Mehrere Terabyte große Partitionen, allerdings sehr viele Bootsektoren schon defekt und Daten unwiderruflich verloren.

Prozessor: 1 Hz, also ca. 60 Schläge die Minute

Arbeitsspeicher: 50 Seiten Notizblock

Ãœbertaktung: Jupp, jeden Tag mit Hilfsmittel wie Cola, Redbull usw.

Laufwerk: Normal 2 fach, aktuell jedoch 4 fach – Krückentechnologie basierend. (kleiner Fehler bei der Sportengine)

Grafikkarte: 3 Farben Maximal, hin und wieder auch stärker verschwommen.

Sound: onBoard, verschiedene Lautstärken, verschiedene Sprachoptionen.

Netzwerk: bedingt möglich, Kabel dabei aber kein RJ45.

Aufrüstung: mehrfach, aktuellstes Feature – Aircastschiene

Software: Schreiben damit geht noch, läuft halbwegs nach 13 Upgrades. Rechnen (kleines Ein mal Eins), steht bei großer Fehlertoleranz als Beta zur Verfügung.

Wie man sieht, alles in allem nicht wirklich arbeitsfähig bzw. mein Rechner braucht einfach eine Entlastung. Also immer her mit dem Rechner, denn wie die Ãœberschrift schon sagt, es wäre zudem der Auslöser für die Rettung der Weltwirtschaft, denn mit dem neuen Rechner wäre ich schneller, somit könnte ich mehr leisten, würde mehr Geld verdienen. Folglich würde ich mehr konsumieren (u.a. Vodafonhandys… ;-)), Mediadonis, Fridaynite und Co. verdienen mehr als Affiliate, konsumieren auch mehr und schon befinden wir uns in einer positiven Lohnpreisspirale. Heißt alle kaufen mehr und verdienen natürlich mehr. Also immer zu mir mit der rosa Konsumantriebswelle, denn den Weltrettungseffekt kennt ihr ja nun und am Ende springt vielleicht noch der Wirtschaftsnobelpreis für das „Rosa Alienware-Theorem“ für die beiden von SEO-FM heraus.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)