Kostenloses Strategiespiel – War 2 Glory

[Trigami-Review]

Passend zum Wochenende heute einmal eine Review zum kostenlosen Strategiespiel (Browsergame) War 2 Glory von der Just a Game GmbH. Beim War2 Glory Echtzeit-Strategiespiel geht es darum, sich eine eigene Stadt mit einem eigenen Produktions- und Militärbereich aufzubauen, um schließlich seine Armee und Kriegsmaschinerie in Gange zu bekommen. Dabei kann man als Kommandant der Stadt und Armee nach und nach auf mehr als 40 verschiedene, originalgetreue Fahrzeuge und Kriegsmittel des 2. Weltkriegs zurückgreifen. Sei es um die Gegner von seiner eigenen Stadt abzuhalten oder aber um sein eigenes Einflussgebiet auf der Weltkarte auszubauen.

Erfahrungen zum Online-Strategiespiel

Es erinnert mich alles ein wenig an mein geliebtes PC-Spiel „Imperialismus“ von Frog City Software aus dem Jahre 1997, was ich als Jugendlicher unheimlich gern gespielt habe. Das war der Spielinhalt von Imperialismus:

…Es versetzt den Spieler in die Zeit der Industrialisierung von 1815 bis 1915. Mit wirtschaftlichem Geschick muss er dabei seine Nation zu einer Welt- und Industriemacht emporführen. Der Spieler hat im begrenzten Umfang diplomatische Möglichkeiten, den Verlauf zu beeinflussen. Er kann aber auch auf militärischem Wege in rundenbasierter Strategie sein Reich ausbauen, um eines Tages als „Weltherrscher“ anerkannt zu werden. Je höher der Industrialisierungsgrad ist, desto mehr Möglichkeiten bieten sich dem Spieler. Der Sieger einer Partie wird in einem sogenannten Gouverneurskonzil festgestellt, welches alle zehn Spieljahre abgehalten wird… Quelle: Wikipedia

Damals war dies jedoch noch ein Spiel auf einer kompletten CD-Rom, was man installieren musste. Heute genügt bei einem Spiel wie War 2 Glory schon ein normaler PC mit DSL bzw. Internetanschluss und ein Browser wie Firefox oder den bekannte Internet Explorer und schon kann es losgehen. (Dies ist heutzutage natürlich auch mit deutlich mehr Möglichkeiten/Spieltiefe und ansehnlicher Spielegrafik.)

Aber nun zum eigentlichen Spiel. Nach einer wirklich schnellen und kurzen Anmeldung (hier geht’s zur Registrierung) kann es auch gleich los gehen mit dem Aufbauen der Stadt. Dafür bekommt man netter Weise eine virtuelle Dame an die Hand, die einem direkt im Spiel ein kleines Einführungstutorial gibt, um sich sofort zurecht zu finden. Dies gelang mir damit wirklich spielerisch einfach und die ersten Ressourcen wurden somit innerhalb weniger Minuten gewonnen. Die Stadt bekam immer mehr Gebäude und mein Rathaus konnte ich sogar schon „upgraden“ bzw. aufstocken. Erste Offiziere  wurden nun rekrutiert, ein Bürgermeister benannt und erste Sicherungsanlagen für die Stadt entwickelt. Die ersten 7 Tage steht man zwar unter Rekrutenschutz bei dem Spiel, um seine Stadt in Ruhe aufzubauen und kann nicht angegriffen werden bzw. auch nicht angreifen, (bestimmte Bedingungen hebeln das aus) jedoch sollte man in dieser Zeit die Verteidigungsanlagen nicht vernachlässigen, sonst zahlt man vielleicht schon am 8. Tag den Preis dafür.

Schritt für Schritt nimmt die Stadt also Konturen an und es kann sich nun auf den weiteren Aufbau der Truppen konzentriert oder Bündnispartner gesucht werden. Eine Schlacht oder dergleichen habe ich noch nicht geführt, aber wie heißt es so schön bei der Kunst des Krieges von Sun Zu: “Der klügste Krieger ist der, der niemals kämpfen muß.”

Zwischendurch gibt es im Spiel immer wieder auch diverse Missionen zu erfüllen bzw. an denen man automatisch teil nimmt und somit verschiedene Boni einstreichen kann, wenn man beispielsweise bestimmte technologische Stufen erreicht hat oder aber einfach mehr Einwohner oder Ansehen besitzt. Um mal noch ein paar Tipps und Tricks zu geben für War 2 Glory: Ich würde mich am Anfang stärker auf die Stahlproduktion konzentrieren und diese schnell ausbauen. Zudem ernennt man am besten so schnell wie möglich einen Offizier zum Bürgermeister, dies gibt nämlich dann fortlaufend einen Bonus bei allen Rohstoffen, die gesammelt werden, sprich Stahl, Nahrung, seltenes Metall und Öl. Außerdem habe ich überall die Produktion auf 100% hochgefahren, was sich bisher nicht negativ ausgewirkt hat.

Alles in allem also eine runde Sache mit ordentlich Spielspaß für zwischendurch im Internet. Wer gern schneller voran kommen möchte, kann sich auf der Plattform auch mit Diamanten(für harte Euros) eindecken, jedoch ist dies mehr ein Feature um Zeit zu sparen beim kostenlosen Glory2War. Werde jetzt erstmal weiter meine Stadt ausbauen und demnächst wohl auch mal Age of Empire Online testen. Lust bekommen auf ein bißchen Strategiespiel, dann gibt es hier weitere Informationen zum Browsergame.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
Kostenloses Strategiespiel - War 2 Glory, 4.0 out of 5 based on 1 rating

3 comments

  1. Matze sagt:

    Schöner ausführlicher Artikel! Finde ich gut 🙂

  2. […] die nächste Runde, zumindest Review technisch. Im Spiel selbst hat sich bei mir einiges getan seit dem letzten Bericht und ich darf mich bereits über einen Ranglistenplatz im dreistelligen Bereich freuen. Meine Stadt […]

  3. Kaffee sagt:

    Ich meide generell PC-Spiele, aber Strategiespiele haben immerhin noch einen vernünftigen Ansatz 😉