Onlinemagazin: Internethandel März 2012

Die neue Internethandel ist wieder draußen und dreht sich in der aktuellen Ausgabe 03/2012 Nr. 101 um das für viele Leute spannende Thema: „Die Mini GmbH als Gründungsalternative für Online-Händler„.

Wer mein Blog regelmäßig liegt, weiß ja bereits, dass mich das Thema von Rechtsformen sehr interessiert. An verschiedenen Stellen habe ich darüber schon geschrieben, was alles möglich ist und wie praktisch so eine neue GmbH UG sein kann. Und das nicht nur für den Onlinehandel (wie in der aktuellen Ausgabe erläutert wird), sondern für die unterschiedlichsten Onlinebereich u.a. auch wie Blogging und Affiliate Marketing.

Die Vorteile der Mini-GmbH liegen dabei auf der Hand, man braucht wenig Kapital zur Gründung (im Idealfall 1 Euro), es dauert nicht lange und man hat trotzdem die unterschiedlichen Vorteile einer Kapitalgesellschaft. Natürlich muss man auch auf Dinge wie (rechtzeitige) Jahresabschlüsse oder Rücklagenbildung achten, aber zusammen mit einem guten Steuerberater sollte das kein Problem sein und man kann sich voll und ganz auf seine (Online-)Geschäfte kümmern.

Wie man aber genauer vorgehen kann bei der Gründung einer UG und wo eventuell auch die ein oder anderen Problem lauern, erfährt man wie angesprochen in der aktuelle Ausgabe, die es hier auch als Leseprobe gibt.

Weitere Themen in der aktuellen Ausgabe:

  • 80 Prozent der Gründungszuschuss-Geförderten bleiben selbständig
  • Online-Nutzungszahlen des IVW: Top25 und Top-Einsteiger
  • Social Media und der Datenschutz
  • Erfolgreicher Online-Handel innerhalb sozialer Netze und Blogs

 

 

Kommentare sind geschlossen.