Welchen Einfluss haben Social Media Signale auf das Ranking?

Welchen Einfluss haben Social Media Signale auf das Ranking? wurden 20 SEOs beim Bergmensch gefragt. Ich finde die aktuelle Fragestellung recht spannend und werde in diesem Posting mal meine Gedanken dazu verteilen.

Tweets und Co

Aus meiner Erfahrung sind Social-Media-Signale sehr weiche Faktoren und bewirken wenn überhaupt eher eine Form von Rankingstabilität. Wo bei Google ein Keyword vorher sehr volatil agierte, kommt durch zusätzliche Tweets und was Google auch immer wirklich messen kann, Ruhe in das Keyword und ist im Stande ein Plateau zu bilden, wo es auch vorab von Google schon zwischenzeitlich einsortiert wurde.

All zu stark wird Google das Ganze allerdings nicht bewerten, denn zum einen kann man solche Signale durchaus leichter manipulieren als ein riesen Netzwerk aus Satellitenseiten aufzubauen und außerdem wird Facebook garantiert nicht mehr Infos an Google geben, als sie wirklich müssen. (In Zukunft wird ers sicherlich immer weniger werden, je größer die Rivalität zwischen den beiden wird.)

Hinzu kommt der Fakt, dass viele Branchen, Firmen, Webseiten vermutlich nie einen Tweet etc. sehen werden, denn wie soll mein Dachdecker und Zahnarzt da dran kommen, schon gar nicht qualitativ oder quantitativ.

Google Plus und Ranking

Und selbst beim Google+ Button tue ich mich schwer dran zu glauben, dass er direkt auf die SERPS wirkt. Eher indirekt, wenn ich sehe, dass meine Freunde drauf geklickt haben und die menschliche Neugier und das Vertrauen in sie mich auch dort drauf klicken lässt, was sicherlich Dinge wie CTR, User Experience etc. mit Formen wird und somit indirekt aufs Ranking einwirkt.

Fazit

Ich finde die ganzen Social-Signals werden viel zu losgelöst von allem anderen betrachtet und aus meiner Sicht rutschen URLs mit Tweets und Co bei Google nur in einen anderen Fokus. „Oh da sind 100 Tweets zu xy.de, schauen wir mal, wie sich das alles entwickelt…“ Haben sie was zum Thema von xy.de schon im QDF (Query Deserves Freshness) drin, rutscht es bestimmt auch mit rein, ansonsten wird abgewartet, ob im Anschluss noch Links oder Suchanfragen nachkommen, die eine Daseinsberechtigung untermauern.

Oder ist etwa das Produkt aus einem Werbespot, der 100 Mal am Tag läuft, auch gleich ein gutes Produkt oder nur ein gut beworbenes Produkt?

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.