Archiv für Blogs

Ziele 2011 im Blogger-Leben

© S. Hofschlaeger / pixelio.de

2010 ist inzwischen nur noch im Rückspiegel zu sehen, die Gegenwart heißt nun 2011. Jetzt heißt es natürlich wieder weitere Ziele für das Leben eines Bloggers finden, denn einige der gesetzten wurden 2010 ja erreicht oder haben sich manchmal auch einfach verschoben und sind nun wichtiger oder unwichtiger. Ich möchte im Beitrag dafür einmal die gesetzten Ziele kurz darstellen und zeigen, was davon bereits erreicht wurde und wo es noch nicht so ganz gereicht hat. Im zweiten Abschnitt folgen dann die ehrgeizigen Ziele für 2011 und ein paar Diagramme(werden monatlich aktualisiert), die schnell zeigen sollen, wieviel noch fehlt zur erfolgreichen Zielbewältigung. » Weiterlesen

Amazon Wunschzettel im Blog

Einen eigenen Amazon Wunschzettel habe ja nun schon etwa einen Monat im Blog mit eingebunden. Am Mittwoch diese Woche war es nun soweit und ich habe mein erstes unverhoftes Paket erhalten. Das Team vom Aktien kaufen Informationsportal hat mir ein cooles Buch zum Thema „Semantic Web“ geschenkt, welches ich nun eifrig am lesen bin. (Wird sicherlich bald mehr zum Inhalt des Buches geben.) VIELEN DANK auf jeden Fall für das Geschenk. Hätte nicht gedacht, so schnell bzw. jemals etwas von der Amazon Wunschliste zu erhalten. » Weiterlesen

Blogger Erfahrung – 2 Jahre Allblogs.de

Zwei Jahre ist Allblogs.de nun schon alt (genauer genommen Ende Oktober) und ich denke man kann von einer recht positiven Entwicklung sprechen, die der Blog und ich auch als Blogger vollzogen haben. Es war eine sowohl interessante, wie auch lehrreiche Zeit und das wird so hoffentlich auch bleiben. Passend dazu möchte ich heute gern ein paar Zahlen, Fakten und Erfahrungen teilen, die man in all der Zeit sammeln konnte und sicherlich dem ein oder anderen Blogger helfen könnten, ganz gleich wie alt sein Blog ist. » Weiterlesen

Wie wichtig ist das Blog-Design?

Ihr könnt es schon erahnen, es geht mal wieder um das aktuelle Thema des Webmasterfriday, welches sich heute um folgende Frage dreht: Wie wichtig ist das Blog-Design?

Blogdesign warum?

Aus meiner Erfahrung heraus gehört das Blogdesign zu den zwei Kerngrößen eines jeden Blogs. Inhalte sind natürlich überaus wichtig, aber ganz ohne Design mag es meist auch nicht gehen, die beiden bilden eine natürliche Symbiose. Inhalte und Design sind sicherlich nicht 50:50  verteilt, sondern eher auf das entsprechende Thema angepasst hinsichtlich des Verhältnisses. » Weiterlesen

Blogrollnutzung?

Die Woche ist schon bald wieder um und der Freitag ist bald ran, aber irgendwie ist mir das aktuelle Thema des Webmaster Friday durchgerutscht. Dem soll jetzt Abhilfe geschaffen werden. Aktuell geht es um die Fragestellung: Wie wichtig nehmt ihr die Blogroll?

Also für mich hat die Blogroll keinen sehr hohen bzw. besonderen Stellenwert. Ich nutze sie primär um eigene kleine Projekte zu verlinken, ein paar Freunde oder Interessen. Blogs, die mich interessieren, erfährt man meist mehr aus den Artikeln heraus. Entweder in einem gesonderten Posting wie „Online Marketing Blogs“ oder einfach Bezug nehmend auf ein aktuelles Thema.

Bezügliche der Menge/Größenordnung – noch sind es bei mir ja nicht wirklich sehr viele Einträge, von daher denke ich auch nicht wirklich an eine maximale Beschränkung von Links, wobei ich mir bei mehr als 50 Links sicherlich schon meine Gedanken machen würde hinsichtlich einer möglichen besseren Strukturierung auf einer eigens dafür geschaffenen Linkseite. (Und ab da rotieren dann vielleicht noch 10-15 Links per Zufall auf der Startseite.) » Weiterlesen

Zielfindung – Ziele, die ich erreichen möchte

© S. Hofschlaeger / pixelio.de

Ziele erreichen kann man ja auf die verschiedenste Art und Weise, aber dafür muss man ersteinmal Ziele haben bzw. sollte sich Ziele stecken. Auch das gestaltet sich mitunter nicht immer ganz so einfach, entweder weil einem die Erfahrungen fehlen, die Komplexität sehr hoch ist oder man sich selbst unter- oder überschätzt.

Eine weiteres Problem bei Zielen ist in vielen Fällen die fehlende Formalisierung, sprich man umreißt es viel zu grob und/oder schreibt es auch nicht wirklich auf, um es später nochmal überprüfen zu können. Der innere Schweinehund macht sonst ganz schnell mal aus 10 Kilos, doch nur 5 Kilos und am Ende sogar nur 2kg, die man abnehmen wollte. Schreibt man das Ganze auf und hängt es sich an den Kühlschrank kann man sich selbst deutlich schlechter beschubsen und es ist eben auch für andere leichter sichtbar und theoretisch kontrollierbar. » Weiterlesen

Wann ist die beste Zeit zum Bloggen?

Diese Woche beim Webmaster Friday geht es um die Fragestellung, wann denn die beste Zeit zum Bloggen wäre. Ich denke wirklich pauschal lässt sich das nicht beantworten und im Grunde würde ich immer dazu tendieren nicht all zu strategisch vor zu gehen und zu schreiben, wenn es die Zeit und Lust/Idee erlaubt. (Mal von der Platzierung eines Linkbaits oder ähnlichem abgesehen.)

Klar, wenn man ein sehr regelmäßiger Blogger ist, der vielleicht jeden Tag einen Artikel schreibt, sollte man ihn möglichst Vormittags veröffentlichen, damit die Aktualität bestehen bleibt und man nicht all zu weit nach hinten Rutscht im RSS-Reader seiner Stammleser.

Ich persönlich schreibe oft Abends, primär aus Zeitgründen, aber auch auf Grund der besten Ideen zu später Stunde. Wenn es ein zeitloser Artikel ist, also ein How-To oder ähnliches versuche ich hin und wieder die Veröffentlichung zu timen beispielweise am nächsten Morgen oder erst nach einem Wochenende, aber ansonsten wird nahezu immer gleich veröffentlicht ohne Rücksicht auf große Strategien und Taktiken. Das würde vermutlich bei meiner geringen Schreibfrequenz sowieso nicht sehr viel einbringen.

Eine wirkliche Veröffentlichungstaktik hängt somit aus meiner Sicht von folgenden Punkten ab:

Aktualität: Habe ich einen Newsblog, bringt es nichts, bis zum nächsten Morgen zu warten, um den WM-Sieger zu benennen oder ähnliches.

Stammleser: Was für eine Zielgruppe habe ich als Stammleser, was für einen Rhythmus haben diesen ungefähr? Stundenten haben übertrieben gesagt den ganzen Tag Zeit durch die Blogs zu stöbern, während der normale Büromensch eher zur Mittagspause oder ab 16 Uhr geneigt ist seine liebsten Blogs zu lesen.

Schreibquantität: Schreibe ich mehrere Artikel am Tag, sollte ich sie tendentiell auch über selbigen clever/gleichmäßig verteilen und meine Leser nicht zuschütten mit Informationen, selbst wenn sie das Thema meines Blogs noch so sehr mögen.

Online Marketing Blogs

Informationsquellen gibt es ja im Internet zu genüge, aber nicht jeden Tag und jede Woche begibt man sich erneute auf die Suche, sondern nutzt seine konstanten Informationsquellen bzw. Spezialisten in einem bestimmten Fachgebiet. Darum heute mal eine kleine Auflistung von Online-Marketing Blogs, die ich regelmäig und gerne lese. (Es ist kein wirkliches Ranking, denn das würde sich zu häufig ändern.)

Viperchill

Glen von Viperchill beschreibt den Blog zwar laut Headline mehr als Viral-Marketing, jedoch dreht es sich aus meiner Sicht um sehr viele Aspekte des Online Marketing. Es waren schon einige großartige und inspirierende Posts dabei z.B. hinsichtlich AdSenseoptimierung oder zum Thema Linkbuilding. Die Blogfrequenz ist sehr unregelmäßig, den RSS-Feed zu abonnieren lohnt sich jedoch auf jeden Fall. Einer der wenigen Blogs, wo ich nahezu jeden Post lese inkl. Kommentare.

Selbständig im Netz (SiN)

Primär geht es zwar darum im Internet Geld zu verdienen bei Peer Wandiger, aber auf dem Weg dort hin kommt man ja bekanntlich am Onlinemarketing kaum vorbei. Jeden Werktag gibt es bei SiN umfangreiche Artikel, die vor allem für Neulinge in der Materie sehr zu empfehlen sind, da Stück für Stück alles erklärt wird.(Viele Artikel jenseits der 1000 Worte.)

Robbsutton.com

Weiterer englischer OM-Blog mit einer breiten Themenstreuung. Interessante Interviews mit einigen Internetgrößen u.a. Darren Rowse von problogger.net.

Davidrisley.com

Nutzt natürlich seinen Blog dafür sein recht nützliches eBook „Six Figure Blogger Blueprint“ zu vermarkten, schreibt jedoch auch über sehr aktuelle Dinge wie Facebook, Twitter und Co die als SMO (Social Media Optimization) inzwischen einen nicht unerherblichen Teil des Onlinemarketings darstellen.

entrepreneurs-journey.com

Yaro Starak bloggt schon über Jahre (mehr als 90.000 Feedleser) und lässt seine User über die unterschiedlichsten Kanäle und Programme an seinern Erfahrungen teilhaben.(Becomeablogger, Membership Mastermind oder auch Blog Mastermind) Kann sehr motivierend schreiben in meinen Augen.

Jonathan Volk

Vielversprechende Sichtweisen eines Superaffiliates (er lebt sozusagen vom Onlinemarketing/Internetmarketing) und großartige Artikel aus seiner praktischen Erfahrung.

Seokratie

Deckt nicht das große breite Onlinemarketing ab, verfasst jedoch sehr umfangreiche Blogposts rund um das Thema SEO und Affiliate, die man sich auf jeden Fall ansehen sollte. Lese ich vor allem gern, weil es nie zum Bullshitbingo kommt und trotzdem fachlich in die Tiefe geht. Aktuell sehr lesenwert der Beitrag zum Thema Seo und Affiliate Tools 2010.

Webstandard

Neben CSS, xHTML und Co auch viele spannende Themen rund ums Onlinemarketing (teilweise auch Dank Gastautoren). Viele lesenswerte Artikel die auch Abseits des direkten Onlinemarketings sehr wichtig sind wie Usability, Design und Co.

Mediadonis

„Just another Online Marketing Superhero“ steht auf der Webseite/Blog von Markus Tandler und das trifft es schon ziemlich gut. Viele kennen ihn sicherlich bereits von diversen Konferenzen oder dem ersten SEO-Podcast SEO-FM – „Webmasters on the roof“. Schreibt sehr unregelmäßig aber hochwertige und inspirierende Postings.

Welche Bloggs verfolgt Ihr aufmerksam? Wen kann man weiterempfehlen?